Fronleichnamskapelle

Gleich neben der Stadtkirche St. Marien befindet sich die Fronleichnamskapelle.
Ursprünglich als Stiftung 1368 erbaut, wurde die Kapelle 1456, nach ihrer Zerstörung wieder aufgebaut. Am 28. November 1518 forderte Martin Luther von hier aus den Papst auf, ein Konzil einzuberufen, das über seinen Ketzerprozess entscheiden sollte.
Bis 1772 war sie Begräbniskirche für den Friedhof rund um die Stadtkirche, in jüngerer Zeit sogenannte Kinderkirche.
Heute ist die Fronleichnamskapelle dem Stadtkonvent Wittenberg der Communität Christusbruderschaft Selbitz (www.christusbruderschaft.de) zur Nutzung übergeben.



Adressdaten


Daten & Fakten


  • Baujahr: 1456
  • Besonderheiten: Der Konvent der Christusbruderschaft bietet regelmäßig öffentliche Stundengebete an.

    Morgengebet: 07.30 Uhr (Montag bis Freitag)
    Abendgebet: 18.00 Uhr (Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag).

    Außerdem wird die Kapelle punktuell und regelmäßig von verschiedenen Gruppen genutzt, z. B. von Mai bis Oktober von Wittenberg English Ministry (www.wittenberg-english-ministry.com).
  • Öffnungszeiten Sommer: Informationen bei den Schwestern unter
    03491 6283-21.

Profil


Gottesdienst - Bei uns findet regelmäßig Gottesdienst statt.